Drift Max World | Law and Order SVU - Season 20 | Weekly Idol Episode 227

Freemailer im Test: Die besten E-Mail-Anbieter im Vergleich

Freemailer im Check

Jan Brack - Profilbild
von Jan Brack
Teilen

Als zentrale Kommunikationsplattform spielt die E-Mail nach wie vor eine wichtige Rolle im Alltag. In den meisten Fällen genügt die Nutzung eines kostenlosen "Freemailers". Doch welches ist der besten Mail-Anbieter? Wir haben die E-Mail-Angebote von Google, GMX, Yahoo, Microsoft, der Telekom und Co. unter die Lupe genommen und Ausstattungsmerkmale wie Postfachgröße, Online-Speicher und weitere Extras miteinander verglichen.

Wir haben die besten Freemail-Angebote getestet.
Wir haben die besten Freemail-Angebote getestet. (Quelle: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. So testet netzwelt Freemailer
  2. Das ist der beste Freemailer
  3. Die besten Alternativen
  4. Die Wahl des Mail-Anbieters: Darauf gilt es zu achten
  5. Testfeld im Überblick

Trotz des stetigen Wandels digitaler Kommunikation rund um WhatsApp, Facebook oder Twitter ist die E-Mail nach wie vor ein wichtiges Mittel zum Austausch von Texten oder Dokumenten. Welcher kostenlose E-Mail-Dienst euren Ansprüchen am besten gerecht wird, erfahrt ihr in diesem Vergleich.

So testet netzwelt Freemailer

Um die Stärken und Schwächen der verschiedenen Freemailer zur erfassen, testen wir die einzelnen Angebote ausgiebig. Zu den wichtigsten Bewertungskriterien zählt dabei die Benutzerfreundlichkeit. Darüber hinaus spielt auch die Gestaltung der zugehörigen Weboberfläche und die Kompatibilität zu verschiedenen Endgeräten eine wichtige Rolle. Zudem achten wir auf die Größe von Postfach und eventuell angebundenen Online-Speichern. Und natürlich fließen Sicherheitsaspekte in unsere Wertungen ein.

So testet netzwelt

Unsere Tester verschaffen sich zunächst einen Marktüberblick und erfassen alle in Frage kommenden Anbieter. Dabei werden neben bekannten Diensten auch weniger bekannte Anbieter berücksichtigt. Aus dieser Masse an Diensten werden die aus Sicht der Redaktion relevanten Angebote einzeln getestet und die Testergebnisse gegenüber gestellt. Zudem führen wir Hintergrundgespräche mit Experten und Nutzern um den Service der Anbieter adäquat beurteilen zu können.

9
Freemailer getestet
50+
Stunden aufgewendet
3
Experteninterviews

Die Gesamtnote eines Freemaillers ergibt sich aus den entsprechenden Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen, falls eines der Kriterien im Vergleich mit anderen Diensten besonders herausragend ist. Wer wir sind und wie sich netzwelt finanziert, erfahrt ihr auf unserer Transparenzseite. Doch nun zu den von uns getesteten Freemail-Angeboten.

Das ist der beste Freemailer

Das Mail-Angebot Outlook.com von Microsoft hat uns insgesamt am meisten überzeugen können. Der Dienst ist abzugrenzen von der populären Mail Software Outlook, überzeugt uns aber nicht zuletzt aufgrund seiner guten Einbindung in die Microsoft Office-Infrastruktur. Auch darüber hinaus bietet Outlook ein äußerst solides Gesamtpaket aus viel Speicherplatz und einer plattformübergreifend sehr guten Bedienbarkeit.

Outlook.com Produktbild
Outlook.com
Bedienung
9/10
Umfang
8/10
Datenschutz
6/10
Sicherheit
8/10
Zusatzdienste
8/10
netzwelt Testnote
8/10

Gute Übersicht, viel Speicher

Mit 15 Gigabyte bietet Microsoft reichlich Speicherplatz für jeden Outlook-Nutzer. Der Dienst überzeugt uns insbesondere dank seines sehr eingängigen Designs und der Anbindung an Office und OneDrive.

  • Viel Speicher
  • Übersichtliche Oberfläche
  • Anbindung an Office und OneDrive
  • Keine Verschlüsselung auf den Servern
  • Spam-Filter sehr empfindlich

Die besten Alternativen

Fast auf einem Level mit Microsoft bewegt sich Googles Mail-Angebot "Gmail". Der verfügbare Speicherplatz bemisst sich ebenfalls sehr großzügig, zudem stehen spannende Zusatz-Features bereit. In der Bedienbarkeit hat Microsoft jedoch knapp die Nase vorn.

Während die Sicherheitsstandards der meisten Mailer gleichermaßen solide ausfallen, mögen sich einige Nutzer Sorgen um die Weiterverwendung der eigenen Daten zu wirtschaftlichen Zwecken machen. Die Datenschutzgesetzgebung in Deutschland fällt in der Regel restriktiver aus als etwa insbesondere in Nordamerika. Wer aus diesem Grunde zu einem deutschen Mail-Angebot greifen möchte, findet in Telekom Mail das beste Angebot. Der Speicher fällt hier leider recht knapp aus.

  • Viel Speicherplatz
  • Praktische Anbindung an Google-Dienste
  • Kein deutscher Datenschutz
  • keine Verschlüsselung auf Servern
  • Cloud-Anbindung
  • Übersichtliche Oberfläche
  • Kein Limit für Anhänge
  • Wenig Speicher
  • Fehlende Synchronisation von Kontakten und Kalender
Zum Testbericht 7.7

Viel Speicher und spannende Funktionen

Mit viel Speicherplatz, hohen Arbeitsgeschwindigkeiten und der nahtlosen Integration in Google Drive liefert Gmail ein äußerst solides Angebot. Innovativ erscheint das Konzept der "Inbox". Wie so oft ist lediglich unklar, in wiefern Google persönliche Daten (anonymisiert) weiterverarbeitet.

Zum Testbericht 7.3

Solides Angebot

Das E-Mail-Angebot der Telekom überzeugt mit einer sehr guten Bedienbarkeit und einem hohen Datenschutzniveau. Enttäuschend ist jedoch der auf einen Gigabyte begrenzte Speicherplatz und insbesondere die fehlende Möglichkeit der geräteübergreifenden Synchronisation von Kontakten und Terminen im kostenfreien Angebot.

Die Wahl des Mail-Anbieters: Darauf gilt es zu achten

Wichtigstes Unterscheidungskriterium im Bereich der Mail-Anbieter ist die Postfachgröße: Alle Anbieter stellen euch inzwischen mindestens einen Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung. Das reicht in der Regel aus, kann aber langfristig für Viel-Mailer eng werden. Einige Mailboxen sind 15 Gigabyte groß - das sollte auch langfristig vollkommen ausreichen.

Die besten E-Mail-Anbieter für Wegwerf-Adressen
Die besten E-Mail-Anbieter für Wegwerf-Adressen Artikel Einweg- und Trashmails Der Gebrauch einer temporären E-Mail-Adresse ist nach wie vor sinnvoll. Wir stellen euch die besten Anbieter von Wegwerf-E-Mail-Adressen wie 10 Minuten Mail oder Trashmail, aber auch unbekanntere Dienste vor. Damit haltet ihr euer Hauptpostfach garantiert sauber und schützt euch zusätzlich noch vor Spam. Jetzt ansehen

Weiterhin von Interesse ist die Anbindung eines Cloud-Speichers an die Mailbox: Auf diesem lassen sich Daten aller Art lagern. Bei Bedarf könnt ihr hier zum Beispiel Mail-Anhänge in Übergroße auslagern und daraufhin komfortabel freigeben. Wer bereits Nutzer eines der großen Cloud-Angebote ist, kann durchaus von einem Mailer beim selben Anbieter und der in der Regel guten Integration des Cloud-Dienstes profitieren.

Freemailer Postfachgröße Cloud-Speicher  Max. E-Mail-Anhang ohne Cloud POP3/IMAP Apps
2 GB Geteilt mit Postfach 60 MB Android & iOS
1 GB 2 GB 20 MB Android & iOS
1 GB Ab 10 GB Nicht beschränkt Android & iOS, Windows 10 & macOS
15 GB Geteilt mit Postfach 25 MB Android & iOS
1000 GB 25 MB Android & iOS
15 GB Ab 5 GB 25 MB Android & iOS & Windows 7, 8, 10
1 GB 2 GB 20 MB Android & iOS & Windows 10
1 GB 2 GB 20 MB Android & iOS & Windows 10
Unbegrenzt 25 MB Android & iOS

Insbesondere im Bereich der kostenlosen Angebote relevant ist das Vorhandensein von Werbung und deren Ausgestaltung. Die meisten kostenfreien Angebote konfrontieren euch mit Werbung. Starke Unterschiede stellen wir jedoch zwischen den sporadischen und unauffälligen Werbeanzeigen bei Google, Microsoft und der Telekom im Vergleich zur regelrechten Werbe-Wütigkeit auf Webseite und im Posteingang bei web.de oder GMX fest. Überschritten ist unserer Meinung nach das Maß des Verträglichen bei zwangsweise versendeten Werbe-Signaturen, wie wir sie bei Freenet vorfinden.

Wie verwalte ich meine E-Mails auf dem PC und dem Smartphone?
Wie verwalte ich meine E-Mails auf dem PC und dem Smartphone? Anleitungen Die E-Mail ist nach wie vor einer der wichtigsten Kommunikationskanäle. Wie ihr eure Mail auf dem PC und Smartphone verwalten oder eure Nachrichten gegen den Zugriff durch Fremde schützt, erfahrt ihr in unseren Tutorials, die wir auf dieser Übersicht sammeln Jetzt lesen

Werbefreie oder -arme Angebote stammen oftmals aus den USA, Mailer mit sehr viel Werbung hingegen aus Deutschland. Dies mag an der Datenschutzgesetzgebung in Deutschland liegen: während US-Anbieter von Kundendaten auf verschiedenem Wege profitieren können, ist das den deutschen Anbietern weniger möglich. Das höhere Maß an Datenschutz erkaufen sich Kunden deutscher Anbieter somit mit teils horrenden Werbemengen. Nicht zu verwechseln ist der Datenschutz mit Sicherheitsaspekten: in diesen liegen deutsche und US-Angebote in der Regel gleichauf.

Nachfolgend findet ihr alle getesteten Anbieter in unserer stetig aktualisierten Bestenliste. Mit einem Klick gelangt ihr jeweils zum ausführlichen Testbericht.

Bestenliste: Freemailer im Test: Die besten E-Mail-Anbieter im Vergleich

Wer digital kommunizieren will, greift häufig zur E-Mail. Der einfachste Weg zur elektronischen Post sind Freemailer. Netzwelt hat aktuelle Angebote getestet und stellt diese hier vor.

  • 8.0

    Outlook.com


    Mit 15 Gigabyte bietet Microsoft reichlich Speicherplatz für jeden Outlook-Nutzer. Der Dienst überzeugt uns insbesondere dank seines sehr eingängigen Designs und der Anbindung an Office und OneDrive.

    Zu Outlook wechseln Zum Testbericht
  • 7.7

    Gmail


    Mit viel Speicherplatz, hohen Arbeitsgeschwindigkeiten und der nahtlosen Integration in Google Drive liefert Gmail ein äußerst solides Angebot. Innovativ erscheint das Konzept der "Inbox". Wie so oft ist lediglich unklar, in wiefern Google persönliche Daten (anonymisiert) weiterverarbeitet.

    Zu Gmail wechseln Zum Testbericht
  • 7.3

    Telekom Mail


    Das E-Mail-Angebot der Telekom überzeugt mit einer sehr guten Bedienbarkeit und einem hohen Datenschutzniveau. Enttäuschend ist jedoch der auf einen Gigabyte begrenzte Speicherplatz und insbesondere die fehlende Möglichkeit der geräteübergreifenden Synchronisation von Kontakten und Terminen im kostenfreien Angebot.

    Zu Telekom Mail wechseln Zum Testbericht
  • 7.0

    Mail.de


    In der kostenfreien mail.de-Variante müssen Nutzer mit begrenztem Speicher und zahlreichen Werbeeinblendungen rechnen. Die mobile App ist zudem nur eingeschränkt nutzbar. Andere kostenlose Angebote bieten hier mehr Komfort. Größter Vorteil von mail.de ist damit der hohe Datenschutzstandard.

    Zu Mail.de wechseln Zum Testbericht
  • 7.0

    Yahoo Mail


    Mit großer Speicherkapazität und einem guten Design kann Yahoo Mail insgesamt überzeugen. Schade jedoch, dass der großzügig bemessene Speicherplatz nicht gleichzeitig als Cloud-Speicher dient. Größere Anhänge müssen so via Umweg über den Speicher eines Drittanbieters versandt werden. Einen Negativeindruck hat zudem der Datendiebstahl vergangener Jahre bei Yahoo hinterlassen.

    Zu Yahoo Mail wechseln Zum Testbericht
  • 6.1

    Freenetmail Basic


    Das Freenet-Postfach fällt nur mäßig groß aus und kann auch ansonsten nicht mit spannenden Funktionen beeindrucken. Vielmehr fällt die integrierte Werbung und vor allem der Versand von Werbe-Signaturen äußerst negativ auf.

    Zu Freenetmail wechseln Zum Testbericht
  • 6.1

    GMX FreeMail


    Zahlreiche Werbeeinblendungen und -mails kann GMX aus unserer Sicht nicht mit starken Leistungen kompensieren. Gmail und Outlook bieten im Bereich Speicherplatz die deutlich besseren Angebote. Wer einen Anbieter aus Deutschland verwenden möchte, greift besser auf den soliden Dienst der Telekom zurück.

    Zu GMX wechseln Zum Testbericht
  • 6.0

    Web.de


    Der einzige Vorteil von web.de liegt im deutschen Standort: Nutzer können so auf restriktive Gesetze zur Weiterverarbeitung persönlicher Daten vertrauen. Im Test überwiegt allerdings der negative Eindruck des von Werbung überfluteten Postfaches.

    Zu Web.de wechseln Zum Testbericht
  • 5.3

    AOL Mail


    Trotz des unendlichen Speicherplatzes kann das AOL-Angebot nicht überzeugen: der ausbleibende Cloud-Speicher, Werbung, die fehlende Weiterleitungsfunktion schmälern den Gesamteindruck. Microsoft und Google bieten im Vergleich die deutlich besseren Produkte, deren 15 Gigabyte großer Speicherplatz zudem vollkommen ausreichend bemessen ist.

    Zu Aol Mail wechseln Zum Testbericht
7
Bewertung

Hier kannst du die Bestenliste "Freemailer im Test: Die besten E-Mail-Anbieter im Vergleich" bewerten.

Die aktuelle Wertung liegt aktuell bei 7 von 10 möglichen Punkten bei 224 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Das angeblich so tolle telekom-Postfach werde ich jetzt schließen, weil die Oberfläche komplett unübersichtlich ist. Ständig irrt man minutenlang über den Bildschirm, um auch nur die einfachsten Grundfunktionen wie "schreiben", "absenden" usw. zu finden. Wer's mag ... ich nicht.

  2. Hagalugo · 

    Warum prüft ihr nicht auch kleinere Dienste wie Tutanota oder Posteon? Es gibt soviele kleinere Anbieter die eine Erwähnung verdient haben!